News
 
     

Der bedrohte Lavendel in Frankreich

Jul 19 2015

Der bedrohte Lavendel in Frankreich


Der Blick über die lila eingehüllte Landschaft der Provence ist genial- der Duft unvergesslich. Jedoch ist der Lavendel und der Lavandin schon seit längerem sehr bedroht von einem Bakterium das >Stolbur phytoplasma< genannt wird.

 

Eine kleine Zikaden, die Glasflügelzikade (Hyalesthes obsoletus) überträgt beim saugen an dem Holz der Lavendel Pflanzen ein Bakterium, das Stolbur phytoplasma genannt wird. Dieses Bakterium ist auch im Weinbau, an Brennnesseln und Ackerwinde bekannt und gefürchtet.

Die kleine Glasflügelzikade legt ihre Eier in den Wurzeln des Lavendel ab und dient so ihren Larven als Wirtspflanze. Die kleinen Larven der Zikaden (siehe Bild Nr. 2) ernähren sich nach dem Schlüpfen aus den Eiern ebenfalls durch saugen an dem bereits infizierten Lavendelbusch und nehmen so das Bakterium mit den Phytoplasmen wieder in sich auf.

Somit sind die Jung-Zikaden bevor sie die Lavendelpflanze als flugfähige Glasflügelzikade wieder verlassen schon mit dem Bakterium (Stolbur phytoplasma) infiziert und stecken nun wiederum gesunde neue Lavendelpflanzen durch die Erhaltung ihrer Art (Ernährung und Eiablage) mit dem gefürchteten Bakterium wieder an.

 

Die Bakterien breiten sich über das Leitgewebe der Pflanze aus und verstopfen die Nährstoffkanäle die in der Pflanze nach oben führen. Es kommen so keine Nährstoffe von den Wurzeln mehr nach oben in die Blüten und Blätter der Pflanze an und die Pflanze vergilbt und stirbt ab. (Bild Nr.1)

 


 

Durch die Klimatischen Veränderungen, der immer länger anhaltenden Hitze Perioden in Frankreich gelangt die Zikade nun auch in Höhere Regionen und verbreitet so das Bakterium auch an den echten wild Lavendel in den verschiedenen Lagen der Provence. (Quelle Margrit Müller)

 

Ich hoffe dass es bald eine Lösung zur Gegenmaßnahme gibt, denn es wäre das Ende für viele Lavendelbauern, ein herrlich duftendes und vielleitig einsetzbares Lavendel Öl aus Frankreich.

 

 

Ein sehr guter Artikel zu diesem Thema findet man im Forum Heft Nr. 40 /2012 von Margrit Müller, eine sehr tolle Reiseführerin und Übersetzerin unserer diesjährigen Lavendel Reise durch die Haute-Provence,  im Blog von Eliane Zimmermann kann man ebenso etwas darüber nachlesen.


Duftende Lavendel Grüße

Sabine Nachbauer

Bilder aus dem Duft-Studio!
Edit Album Re-Order the Album Images

Bilder

Bilder

  • Massageraum
  • DSC_0447.jpg
  • DSC_0450.jpg
  • DSC_0470.jpg
  • DSC_0475.jpg
  • DSC_0476.jpg
  • DSC_0478.jpg
  • DSC_0480.jpg
  • DSC_0481.jpg
  • DSC_0482.jpg
  • DSC_0483.jpg
  • DSC_0484.jpg
  • DSC_0487.jpg
  • DSC_0491.jpg
  • DSC_0492.jpg
  • DSC_0493.jpg
  • DSC_0495.jpg
  • DSC_0498.jpg
  • DSC_0501.jpg
  • P2240017.jpg
  • P2240025.jpg

Hier kommt der Text...